Federarten

Verschiedene Federarten

Das Boxspring bildet die Basis eines jeden Boxspringbettes. Die Federung bietet Ihnen im Gegensatz zu einem Lattenrost eine flächendeckende und gleichbleibende Körperunterstützung über die gesamte Liegefläche hinweg. Bei einem Boxspringbett werden Federkerne sowohl für das Untergestell, als auch für Matratzen genutzt.

Grundsätzlich gibt es bei Boxspringbetten zwei verschiedene Federarten:

Bonellfederkern

Bonnelfederkern

Bonellfedern

 

  • Die Stahlfedern sind an Ober- und Unterseite mit Drähten verbunden. Dadurch verteilen Bonellfedern den Körperdruck flächenelastisch.
  • Die aufliegende Matratze wirkt merklich weicher als auf einem Boxspring mit Taschenfederung.

 

 

 

 

Taschenfederkern

Taschenfedern

Taschenfederkern

  • Taschenfedern sind in Stofftaschen verpackt und diese wiederum miteinander verbunden.
  • Taschenfedern reagieren punktelastisch, wodurch eine festere Körperunterstützung erreicht wird.

 

 

 

 

 

 

Welche Federung ist die Beste?

Welche Federung für Sie die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Bonellfedern können zum Beispiel bei Seitenschläfern druckentlastend im Schulterbereich wirken. Bei Rückenproblemen und bei Personen, die ein festeres Liegen bevorzugen, ist häufig eine Taschenfederung im Boxspring vorzuziehen.

Lassen Sie sich bei der Auswahl von Ihrem Fachhändler beraten. Sobald die Frage nach der Federung geklärt ist, können Sie aus unseren verschiedenen Boxspringmodellen eine Auswahl treffen.